Quelle: WZ vom 27.10.2015

 

Vereine dankten ihren Helfern und Sponsoren

 

Gemeinschaft Rüstersiel und Förderverein Gemeinschaftsplatz Rüstersiel freuen sich über Hilfe

RÜSTERSIEL /SG - Tatkräftige Hilfe, ehrenamtliches Engagement, aktive Mitglieder und großzügige Spender – davon leben die Gemeinschaft Rüstersiel und der Förderverein Gemeinschaftsplatz Rüstersiel. Die Vereine hatten deshalb Freunde und Förderer zu einem „ Dankeschön-Grillen“  eingeladen.

Der 1. Vorsitzende des Fördervereins, Burkhard Poost, begrüßte alle Anwesenden und dankte zuerst den Mitgliedern des Fördervereins für ihr Mitwirken auf dem Platz. Besonders hob er den Einsatz bei der Sträuchersammlung und beim größten Osterfeuer der Region hervor. Zahlreiche Helfer waren zuständig für Bratwurst- und Osterhasenverkauf sowie an den Getränkewagen und als Feuerwache.

Auf eine gute Unterstützung konnte sich der Verein zudem bei weiteren Projekten verlassen. So sind in diesem Jahr neue Attraktionen auf dem Platz entstanden: Torwände, ein Volleyballplatz und Jugendbänke, die durch eine zweckgebundene Spende der Bausparkasse Schwäbisch Hall finanziert wurden.

 Außerdem griffen die Mitglieder zu Pinsel und Farbe, verpassten dem Vereinsheim auf dem Gemeinschaftsplatz einen neuen Anstrich. Eine Wand war zuvor mit illegalen Graffiti beschmiert worden.

 Zudem freute sich Poost über den Einsatz zahlreicher externer Helfer und Unterstützer, ohne die die beiden Rüstersieler Vereine nicht zurechtkommen würden. Hier bedankte er sich ganz besonders bei Mitarbeitern des städtischen Eigenbetriebs Technischen Betriebe Wilhelmshaven. „Egal, wer dort angesprochen wurde – dem Verein wurde geholfen.“

 Auch viele Firmen unterstützen die Rüstersieler Vereine.

 So hat der Verein Sponsoren gefunden, die eine Renovierung der Fahrrad-, BMX- und Skaterbahn unterstützen. „Die Summe ist wirklich beachtlich, deckt aber bei Weitem noch nicht die prognostizierten Kosten der Renovierung“, sagte Poost. „Da nahezu alle Rüstersieler Firmen um eine Spende ersucht wurden, hoffen wir, dass sich das Aufkommen noch deutlich erhöht.“

Nach den Dankesworten des Vorsitzenden der Gemeinschaft Rüstersiel, Helmut Pichler, gab es Bratwurst und Getränke. Am Grill: Ernst Kömmerling und Wolfgang Hause – „alte Hasen“, auf die sich die Rüstersieler ebenfalls verlassen können.